KfZ Lehnort

11 Jul von Sascha

KfZ Lehnort

Am Mittwoch, 07. Juli habe ich KfZ Lehnort besucht und wir kamen in ein gutes Gespräch.

Oliver Lehnort ist ein echter Oldenbroker und auch beruflich lange im Ort verwurzelt. Mit der Familie ist er in Oldenbrok sehr glücklich und kann sich keinen anderen Wohnort so wirklich vorstellen.

Als die B211n gebaut wurde, hatte er sehr schnell die Idee, sich neu zu positionieren. Er kam auch relativ flott mit Grundstückseigentümern ins Gespräch und schuf eine neue Heimat für seine Kfz-Werkstatt, direkt am Kreisel bei Oldenbrok.

Wir sprachen über die Notwendigkeit auch als Betrieb immer up-to-date zu sein und dabei den richtigen Zeitpunkt zu finden, Innovationen mitzugehen. Ist man zu früh dabei kann es sein, dass die Investitionen nicht wirklich lohnen, weil die Anschaffungen schon wieder überholt sind, wenn sie wirklich in der Masse benötigt werden; ist man zu spät, haben die Mitbewerber den Markt schon aufgeräumt und man kommt nicht mehr dazwischen.

Diese ständige Anforderung an den Betrieben, sich und das Personal auf Stand zu halten sind schließlich auch Investitionen die vorab geschehen, lange bevor der Profit dafür zurückkommt.

Dennoch hat man sich bereits den Social Media-Kanälen gewidmet, wo inzwischen auch TikTok anvisiert wurde.

Wir teilten den Eindruck, dass die Menschen heutzutage Dienstleistungen mehr zu schätzen wissen. Vermutlich, weil den Menschen durch die Corona-Pandemie klar wurde, wie wichtig der Dienstleistungssektor ist. Es ist der Eindruck entstanden, dass die „Geiz ist Geil“-Mentalität sich so langsam verabschiedet.

Mit vier Beschäftigten in der Werkstatt und zwei im Büro hat der KfZ-Betrieb ein Personalstamm, der sehr zuverlässig ist. Als Unternehmer muss man seinen Leuten vertrauen können und die Leute müssen auch dem Chef vertrauen. Leider konnten in den letzten Monaten nicht so richtig Veranstaltungen für den Betrieb durchgeführt werden. Daher ist man jetzt auch froh darüber, dass es bei der aktuellen Entwicklung die Hoffnung gibt, als Betrieb mal etwas für den Zusammenhalt zu machen.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Bild von der Facebook-Seite des Betriebes

Zum Betrieb gehört auch eine Hebebühne für Wohnwagen und Wohnmobile. TüV-Abnahmen können Montag, Mittwoch und Freitag erfolgen.

Oliver Lehnort hat sich auch schon gewappnet für künftige Entwicklungen. So gehört nicht nur das eigentlich bebaute Grundstück dazu, sondern auch die alte Halle vorne und angrenzende Grünflächen.

Zu der Gemeinde hat man ein sehr gutes Verhältnis. Das Wissen, bei einer Weiterentwicklung auch die Gemeinde mit im Boot zu haben ist da schon mal beruhigend; allerdings hoffe man, das andere Behörden sich auch eher pro-Gewerbe positionieren – man hat da leider eher einen gegenteiligen Eindruck.

Wer sich mal selber einen Eindruck machen möchte:

http://www.kfz-lehnort.de/

https://www.facebook.com/lehnort.kfz

https://www.instagram.com/lehnortkfzmeisterbetrieb/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.